Reinigungsflug in den nächsten Tagen - Was ist zu tun?

Liebe Imkerfreunde,

nun ist es endlich soweit. Die Temperaturprognosen der nächsten Tage werden uns zeigen, wie die Völker den extremen Winter in der Uckermark überstanden haben. Heute am Samstag oder morgen dürfte es zum großen Reinigungsflugkommen. Für Mittwoch den 24.02.2021 sind traumhafte 17°C bei wenig Windangesagt. Beste Voraussetzungen die Völker nach Futtervorrat und Kondition zu überprüfen, den Totenfall entfernen und Möglichkeiten zur Aufnahme von Wasser bieten. Was könnte man noch tun? Man könnte den Brutraumanpassen, also die Völker einengen. Anbei zwei Bilder eines angepassten Wärmeschieds und einer möglichen Anordnung der Rähmchen in der Beute.„BW“ ist eine Brutwabe, „S“ das Schied und „FW“ sind Futterwaben.

Ziel: Die wichtigste Tracht in der Ost - Uckermark ist der Raps. Der Raps blüht in der Uckermark zwischen Anfang bis Ende April, in 2020 am 09.04. und in 2019 am 25.04.und macht bis zu 80% des Gesamtertrages pro Volk aus. Um diese Tracht optimal nutzen zu können, müssen die Völker also Anfang/Mitte April stark sein und genügend Sammelbienen zur Verfügung haben. In 2021 dürfte der Raps mit hoher Wahrscheinlichkeit eher Mitte bis Ende April blühen.

Ich werde am Mittwoch, sollte die Wetterprognose zutreffen, die ersten Wärmeschiede setzen und die Völker einengen, wenn schon ausreichend Brut da ist.


Lehrgänge und Veranstaltungen des Länderinstituts für Bienenkunde im Jahr 2021

(Auswahl):

 

"Honig in Qualität und Aufmachung einwandfrei"

  • Teil 1 - 08.01.2021 von 10-16 Uhr
  • Teil 2 - 15.01.2021 von 10-16 Uhr

"Hummeln, Wespen und Hornissen verstehen, beraten, schützen"

  • Teil 1 - 11.02.2021 von 10-16 Uhr
  • Teil 2 - 12.02.2021 von 10-16 Uhr

"Anfängerlehrgang"

  • Teil 1 - 25.02.2021 von 10-15 Uhr
  • Teil 2 - 04.03.2021 von 10-15 Uhr

"Varroa-Milbe und Kleiner Beutenkäfer zwei gefährliche Parasiten Was kann ich tun?"

  • 05.03.2021 von 10-16 Uhr

"Weiselaufzucht"

  • 19.03.2021 von 10-14 Uhr

"Bienenkrankheiten -Vorbeugen, erkennen und behandeln"

  • Teil 1 - 23.09.2021 von 10-16 Uhr
  • Teil 2 - 24.09.2021 von 10-16 Uhr

Für weitere Informationen und Lehrgänge siehe: https://www2.hu-berlin.de/bienenkunde/index.php?id=145


Varroa Lage 2020

Auf unserem letzten Vereinstreffen in der Ökostation haben wir über den Varroa-Druck im Bienenjahr 2020 diskutiert. Nach Aussage mehrerer Imker und nach erfolgter Ameisensäurebehandlung sind wenig Milben gefallen. Es wurde vermutet, dass der Varroa-Druck aufgrund der extremen Hitze im Sommer  im Jahr 2020 gering ausfällt.

Einige Monate später sah die Lage jedoch ganz anders aus. Nach erfolgter Oxalsäurebehandlung fielen bei mehreren Imkern hunderte Milben pro Volk. Einzelne Völker waren nicht mehr zu retten und leiden erlitten auch einige Imker große Verluste. Wie auch schon in den Jahren zuvor, scheint trotz vermeindlich gut durchgeführter Ameisensäurebehandlung mit 100-prozentigen Verdunstungsraten, die Behandlung nicht so zu wirken, wie es notwendig wäre.

 

Noch ist es nicht zu spät eine Oxalsäurebehandlung an den Bienenvölkern durchzuführen. Günstig ist es eine Kälteperiode im Dezember zum Träufeln zu nutzen, wie z. B. zwischen dem 03. und 06. Dezember. Am Ende dieser Periode befanden sich die Mehrzahl der Völker in einer Wintertraube. Die Behandlung sollte am 31.12.2020 abgeschlossen sein.

Wer jetzt noch nicht behandelt hat, muss tätig werden!

KONTAKT

Imkerverein Schmölln e.V.

imkerverein-schmoelln@gmx.de

 

 

LESETIPPS

R. Menzel: "Die Intelligenz der Bienen", 2015

J. Tautz:  "Die Honigfabrik"

M. Kuntzsch: "Imkerfragen", 2015

Joachim-Hans Bergmann: "Grundsätze und Verfahren der Basiszucht", 2011

Dr. Gerhard Liebig: "Einfach imkern", 2011